Partner finden: DER Mann

Gibt es ihn eigentlich, den perfekten Partner für mich? Könnte ich auf Anhieb beschreiben, wie er sein sollte? Wie wichtig ist es, bei der Auswahl genau zu wissen, was ich eigentlich will? Ist mir bewusst, was ich suche? Wonach suche ich eigentlich? Diesen und anderen Fragen ist Chris auf der Spur, als sie gemeinsam mit ihrem Freund Jossele über die wohl wichtigsten Fragen des Lebens nachsinnt...


Der Mars und die Venus


Liebe und PartnerschaftNeulich saßen mein Freund Jossele und ich wieder einmal beieinander und trösteten uns gegenseitig bei unserem "Liebeskummer". Ebenfalls eingeladen hatten wir unseren Freund Batida de Coco, der an diesem Abend wahrscheinlich mehr half als wir uns. Doch nachdem dieser ausgegangen war, war es wie immer Jossele, der den Stein zur hoffentlichen Selbstfindung ins Rollen brachte.
Einstimmig waren wir darin, dass es uns beiden nicht an Gelegenheiten zum Kennenlernen des anderen Geschlechts fehlte. Uneinig waren wir darin, ob nun Männer oder Frauen nicht zu verstehen seien. Wir beide hatten in den letzten Monaten unsere "Erfahrungen" hinsichtlich des Kennenlernens und des näher Kennenlernens, des eben nicht Kennenlernens bis hin zu 'die konnten uns kennen lernen' gemacht. Wir hatten Beziehungen geführt, abgebrochen, nicht geführt, gelebt, sterben lassen und wieder aufgenommen. Saßen nun also beide mit einer Menge an Gefühlen jedoch ohne Partner am Tisch und beklagten und bejammerten uns...Wir hatten sehr viel Verständnis.
Fragte Jossele: "Kapierst Du warum sie so reagiert hat als...?" antwortete ich mit "Ja." Und fragte ich: " Kannst Du erklären warum er sich so und so verhalten hat...? antwortete Jossele: "Klar".
Ja, wir hatten sehr viel Verständnis für unser eigenes Geschlecht. Doch verließ  uns auch dieses irgendwann, so dass wir uns verständnislos anguckten, jeweils ein Fragezeichen auf der Stirn und Jossele die einzig richtige Frage formulierte:
"Was willst Du denn eigentlich für einen?"
Das Jammern und Klagen hatte mehr Spaß gemacht... nun aber hatte Jossele also wieder einmal mit einer einzigen Frage des Pudels Kern  entblößt.


Der perfekte Mann


Meine Ansprüche an einen Mann: ???
Jossele: "Nun komm schon, fangen wir mit dem einfachen Teil an: Wie soll er aussehen? Und komm mir nicht mit: die inneren Werte zählen..."
Typisch Mann dachte ich, fängt mit dem an, was ihm wichtig ist. Dennoch hatte er recht.
"Du hast recht. Ich entscheide nicht nach dem Aussehen, aber einen Mann, den ich nicht attraktiv finde, werde ich auch nicht als meinen Partner sehen können. Also gut:
Einen bestimmten 'Männertyp' habe ich nicht, blond, schwarz, ist egal, aber groß soll er sein, zumindest größer als ich. Sportlich wäre toll. Markant, kein Ken."
Jossele: "Und was soll er haben?"
Ich: "Hä? Wie was soll er haben?"
Jossele: " Na ihr Frauen steht doch auf sowas. Also einen Mercedes, BMW, Audi, Porsche? Eigenheim? Villa mit oder ohne Swimmingpool?"
Ich: "Ihr Männer schafft euch das an, weil ihr glaubt, uns damit imponieren zu können? Ich dachte immer, ihr schafft euch das an, damit ihr Spaß habt?"
Jossele: "Komm nicht vom Thema ab. Also: was soll er haben?"
Ich: " Mobil soll er schon sein und wenn es ein Fahrrad ist. Egal, von mir aus Porsche oder Mofa, Hauptsache es ist seins und gehört nicht der Bank. Und wohnen kann er von mir aus auch in einer Holzhütte, wenn es denn seine ist. 'Haben' soll er demnach: eigenes Einkommen, am Besten einen festen Job. Er soll soviel 'haben', dass er mit sich selbst auskommt. Das gilt finanziell als auch sonst. Ich will keinen Mann unterhalten müssen...so oder so...
Und er sollte mein Alter in etwa 'haben'. Und er sollte schon einige Zeit allein gelebt 'haben'."
Jossele: "Wieso und wie lange denn?"
Ich." Naja ich will keinen der noch bei Mutti lebt. Und ich will keinen, der gerade frisch aus einer Beziehung kommt, weißt doch, der Partner 'danach' ist es nie. Einen, der eben seinen Haushalt und den ganzen Kram allein gebacken kriegt und nicht versorgt werden muss."
Jossele: "Also zwei Jahre allein lebend?"
Ich: "Ach was. Wenn der solange allein lebt, frage ich mich: will den keine? Was hat der denn für Macken?"
Jossele: "Aha?!  Scheint ja ganz einfach mit Euch Frauen zu sein?!... Warte ich schreib das mal alles auf, sonst vergesse ich das wieder..."
Im weiteren Verlauf musste Jossele noch mehrmals Zettel holen, denn je weiter wir das Thema besprachen, desto detaillierter konnte ich ausführen. Letztendlich hatten wir auf mehreren Seiten den "Basistyp" für meine Ansprüche festhalten können...


Wie mein Mann sein soll


Mindestens 1,80 m großer Mann, blond oder dunkel, rot, braun, grau.
Markant, männlich. Sportlich wünschenswert, kein 'muss', Hauptsache attraktiv, mit festem, ausreichendem Einkommen, tolles Auto, das er auch bezahlt hat, auf keinen Fall arbeitswütig.
Sollte schon einmal eine langjährige feste Beziehung geführt haben, allerdings nicht mit seiner Traumfrau, denn das sollte ja 'ich' sein (denn 'Ex' sind immer so heikle Themen). Lang genug allein lebend, aber nicht zu lang. Handwerklich und technisch geschickt, Verfasser von poetischen Lyriken, aber nicht zu schmalzig. Voller Humor die Ernsthaftigkeit des Lebens erfassend. Spontan und zuverlässig, ein sicherer Abenteurer. Mit seiner Leichtigkeit des Seins fest im Leben stehend, in sich verankert, frei wie ein Vogel. Treu, verantwortungsbewusst, kritisch, selbstreflektierend, respektvoll, voller Kraft und Energie auf dem Sofa sitzend mit mir Liebesfilme anschauend. Hilft und unterstützt mich ohne mir 'reinzureden'. Ein Genießer, aber kein Abhängiger, der dennoch an mir klebt. Eigener Geschmack und Stil ausgeprägt, aber nicht prägend. Tolerant, demokratisch, wissbegierig, neugierig, interessiert mit Ruhe und Ausgeglichenheit die Welt anschauend. Alt aber jung geblieben. Selbstbewusst ohne Arroganz, soll wissen, was er will, aber niemals von mir fordern. Hinterfragt sich ohne alles auf sich zu beziehen. Ein guter Liebhaber ohne ständig Sex zu wollen. Voller Gefühle, die er sanft zum Ausdruck bringt und auslebt, aber nur die 'guten' bitte.
Darf schnarchen...
An dieser Stelle sah der leicht irritierte Jossele auf. "Also äh, meinst Du nicht, dass diese Ansprüche vielleicht zu ..."
Doch ich unterbrach ihn und sagte: "Eigentlich suche ich einen bei dem ich all diese Ansprüche vergesse, einen der mein Herz berührt, nicht meinen Kopf."



Quellen zu "Partnersuche: DER Mann"
Foto. pixabay.com





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen