Auf der Suche nach dem Glück

Der Nachbar tut es und die Frau Bürgermeisterin tut es auch, ebenso wie der Fernsehstar, der Müllmann oder unser Hausarzt, selbst der Pfarrer in der Kirche ist die meiste Zeit damit beschäftigt. Ob uns dies nun bewusst ist oder nicht, aber mehr oder minder sind wir alle ein Leben lang auf der Suche nach dem Glück, nach unserem Glück. Wieso aber scheint dies einigen von uns leichter zu fallen oder besser zu gelingen als anderen? Und haben wir überhaupt ein Recht darauf, glücklich zu sein?

Wann ist es Liebe?

Ist es Liebe?
Wenn sich zwei Menschen begegnen, können wunderbare Dinge geschehen. Es kann sein, dass die beiden sich gegenseitig so sehr ihr Herz berühren, dass von diesem Augenblick an nichts mehr wie vorher scheint. Jedwede Wahrnehmung ist dann komplett auf den Anderen ausgerichtet. Alle Gedanken kreisen nur noch um diesen einen Menschen. Und die Gefühle? Die Gefühle quellen über! Ein ganzer Cocktail braut sich da binnen kürzester Zeit zusammen, dass man am Ende vielleicht gar nicht mehr weiß, was da im Einzelnen überhaupt  für Gefühle vorhanden sind. Wir sagen dann einfach: Wir hätten uns verliebt. Aber ist das auch wirklich so? Wie sicher können wir denn sein, dass es auch tatsächlich das Gefühl aller Gefühle ist, die Liebe! Und so einfach wie wir sagen, wir hätten uns verliebt, so kompliziert scheint es dann in der Tat auch zu sein...

Gedanken über den besten Freund

Liebe Menschen sterben. Freunde gehen von der Fahne. Beziehungen zerbrechen. Arbeitsplätze gehen verloren. Vorräte schwinden. Sicherheiten bröckeln. Das Leben scheint unsicher. Nichts ist für die Dauer des Lebens gleich. Es gibt scheinbar nichts, auf das wir uns allezeit verlassen kann.
Nichts, mit einer bedeutsamen Ausnahme...